Galerie


Galerie
Galerie Sf "umlaufender Gang, Kunsthandlung, Rang (usw.)" std. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus it. galleria oder frz. galerie "Säulengang", wozu metonymisch "Gemäldesammlung" nach den in solchen Gängen aufgehängten Bildern. Das Wort geht vermutlich (mit Dissimilierung des l zu r) auf ml. galilea "Vorhalle einer Kirche" zurück; dieses wiederum auf den Namen der Provinz Galilea in Palästina. Diese Provinz gilt im Neuen Testament allgemein für heidnisch; deshalb wird mit dem Namen in Rom der Aufenthaltsplatz von Ungetauften während des Gottesdienstes bezeichnet. Anders: DEO.
   Ebenso nndl. galerij, ne. gallery, nschw. galleri, nnorw. galleri.
DF 1 (1913), 232f.;
Jones (1976), 356-359;
DEO (1982), 311f.;
LM 4 (1989), 1084. italienisch l.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.